UNI Wegweiser - Studium und Top Jobs in Österreich
HRV 2.0 Vagus-Feedback Gesundheitstraining - genau auf den Körper abgestimmt!
energetisierende Übungen * gesunder Schlaf * Stress-Ausgleich durch Sport
kohärentes Atmen * harmonischer Alltags-Rhythmus * empathische Kommunikation
HRV-Messungen - individuelles HRV-Training - Einzelbegleitung - Seminare


   


Studium Soziologie (sozial- und wirtschaftswissenschaftlich) Studieren an der Uni Wien Österreich A121 Soziologie - rechts, sozial- und wirtschaftswissenschaftliche Studienrichtung - Uni Wien


weitere Standorte
Uni Wien Uni Graz Uni Linz JKU

Fakten und Kontakt
Studieninhalt
Zulassungsvoraussetzung
Struktur & Dauer
Institute
Weitere Infos
Qualifikationsprofil
Berufsbilder & Aussichten
Ausland & Praktikum
Abschlussarbeit
Top Arbeitgeber
Top Jobs für Absolventen
Karriere-Index
Qualifikationsprofil

(1) Das Studium der Soziologie dient als Rechts-, Sozial- und Wirtschaftswissenschaftliches Studium der wissenschaftlichen Berufsvorbildung. Entsprechend den gegenwärtigen und absehbaren zukünftigen Berufsfeldern soll das Studium auf die Tätigkeit in Forschungs- und Lehreinrichtungen (Universitäten, Akademien, etc.), in privaten und öffentlichen Institutionen, in nationalen und transnationalen Unternehmen sowie in regionalen, nationalen, internationalen und transnationalen Organisationen vorbereiten.

(2) Die genannten Berufsfelder setzen eine breite theoretische und methodische Grundausbildung und fundiertes Wissen über den gesellschaftlichen Aufbau sowie Bedingungen seines Wandels auf allen Ebenen voraus, das durch das Studium vermittelt wird. Neben der praxisbezogenen Spezialisierung, die in berufsfelderbezogenen Schwerpunktsetzungen nach individueller Wahl erfolgt, werden im Studium vor allem Fähigkeiten und Fertigkeiten zur Planung und Durchführung von Primärerhebungen und Evaluationsprojekten, zur Erstellung von wirtschafts- und politikrelevanten Expertisen und Planungsgrundlagen, Spezialkenntnisse in elaborierten statistischen Verfahren der Datenanalyse und zur Beurteilung von Forschung erworben. Da heute die Fähigkeit, teamorientiert zu arbeiten, wissenschaftliche Ergebnisse zu entwickeln, zu präsentieren, neue Medien dafür zu nutzen und die Resultate in Handlungskontexte umzusetzen, zu selbstverständlichen Anforderungen gehören, werden Lernformen für die Informationsbeschaffung, die Anfertigung wissenschaftlicher Berichte, computerunterstützte Präsentationsverfahren und deren Einbindung in praxisbezogene Veranstaltungen besonders betont. Das Studium der Soziologie als Rechts-, Sozial- und Wirtschaftswissenschaftliches Studium stellt systematische, interdisziplinäre Verbindungen mit der Volkswirtschaft, Betriebswirtschaft, Statistik und Informatik, Politik- und Staatswissenschaft und den Rechtswissenschaften her und vermittelt im Bereich der quantitativen Methoden international anerkannte Standards, um die Konkurrenzfähigkeit österreichischer Forscher und Forscherinnen auf regionalen und internationalen Arbeitsmärkten zu gewährleisten.

(3) Das Studium der Soziologie als wissenschaftliche Berufsvorbildung folgt ausdrücklich allen Grundsätzen des § 3 UniStG, betont in besonderer Weise die Verantwortung der Wissenschaft gegenüber der menschlichen Gesellschaft, vor allem die Achtung der Menschenrechte und der Grundfreiheiten, die Freiheit der Wissenschaft und der Lehre, die Lernfreiheit, die Vielfalt der wissenschaftlichen Lehrmeinungen und Methoden und die Verbindung von Forschung und Lehre sowie die Gleichwertigkeit der Frauen- und Geschlechterforschung in den sozialtheoretischen, methodischen und praxisorientierten Lehrveranstaltungen.



Tipp: Suche nach Studium Soziologie (sozial- und wirtschaftswissenschaftlich) an allen UNIs und FHs in Österreich


Der richtige Ghostwriter - 10 Praxistipps, wie Ihr den perfekte Ghostwriter findet

th_topjobs
do_greyline.gif - 1kb


th_topjobs
do_greyline.gif - 1kb






Berufschancen nach dem Studium?
Karriere-Index bringt Orientierung!
wegweiser.ac.at