UNI Wegweiser - Studium und Top Jobs in Österreich
Kostenloses Corona-Immun-Kraft-Training * Natürliche Stärkung des Immunsystems
durch täglich 10-30 Minuten moderat intensive Atem&K;örper-Übungen reduzieren
Atemwegs-Infektionen um 50%!
MitmachVideos und OnlineTrainings zeigen wie's geht.
Komm, mach mit! www.hrv--training.at/corona_immun_kraft_training/


   


Studium Montanmaschinenwesen Studieren an der Uni Leoben MU Österreich G950 Studienrichtung Montanmaschinenwesen - Uni Leoben MU


weitere Standorte
Uni Leoben MU

Fakten und Kontakt
Studieninhalt
Zulassungsvoraussetzung
Struktur & Dauer
Institute
Weitere Infos
Qualifikationsprofil
Berufsbilder & Aussichten
Ausland & Praktikum
Abschlussarbeit
Top Arbeitgeber
Top Jobs für Absolventen
Karriere-Index
Studieninhalt

Das Tätigkeitsfeld der Montanmaschinenbauer ist breit gestreut. Es umfasst unter anderem die Forschung und Entwicklung, Konstruktion, Automation, Arbeitsvorbereitung, Produktion, Vertrieb und Instandhaltung von Maschinen und Anlagen des Montanwesens sowie die Kenntnis über den optimalen Werkstoffeinsatz bei der Auslegung von Maschinen.

Das Studium des Montanmaschinenwesens ist in drei Abschnitte gegliedert. Im 1. Abschnitt stehen natur- und ingenieurwissenschaftliche Fächer im Vordergrund, welche die Basis für die Vermittlung der maschinenbaulichen Grundlagenfächer im zweiten Studienabschnitt bilden. Der 2. Abschnitt wird mit einer Projektarbeit ergänzt. Am Ende des 2. Abschnittes steht eine fachübergreifende Projektarbeit. Mit Abschluss des 2. Studienabschnitts, das ist mit Ende des 7. Semesters, entspricht der Ausbildungsstand dem eines Bachelor of Science bzw. Bachelor of Engineering an anerkannten Universitäten im anglo-amerikanischen Raum.

1. Studienabschnitt
Im ersten Studienabschnitt erhält der Studierende eine umfassende Ausbildung in den Grundlagenfächern, die sich nicht nur auf die Bereiche Mathematik und Physik erstrecken, sondern in einem wesentlichen Umfang die notwendigen Grundkenntnisse maschinentechnischer und konstruktiver Art vermitteln. Lehrveranstaltungen für Automatisierung und Computeranwendung verschaffen ihm neben maschinentechnischer Ausbildung die erforderlichen Grundlagen für das weitere Studium.

2. Studienabschnitt
Der zweite Studienabschnitt befasst sich mit der Vertiefung der maschinentechnischen und konstruktiven Grundlagen. In diesem Abschnitt erfolgt eine umfangreiche Ausbildung im Bereich der Werkstoffwissenschaft, die sich von den metallischen und keramischen Werkstoffen bis zu den Kunststoffen hin erstreckt. Am Ende steht eine fachübergreifende Projektarbeit.

3. Studienabschnitt

Drei Module im 3. Studienabschnitt bieten den Studierenden die Möglichkeit, ihr breites Grundwissen im Maschinenbau entsprechend ihren Neigungen und Befähigungen in Spezialbereichen zu vertiefen:

Computational Design: Elemente des Entwicklungsprozesses durch computerunterstützte Methoden; Schwerpunkte liegen in der Betriebsfestigkeit, im Leichtbau und der Topologieoptimierung sowie der Akustik.

 Automation: Es werden die wissenschaftlichen, technischen und organisatorischen Fähigkeiten zur Automatisierung von Maschinen und Anlagen vermittelt. Themenschwerpunkte: Sensorik, Automatisierungssysteme und Robotik.

 Fertigungstechnik: Behandelt werden die wichtigsten Fertigungsverfahren und die dazu erforderlichen Maschinen und Werkzeuge. Innerbetriebliche Fördermittel sowie Betrachtungen zur Wirtschaftlichkeit in der Produktion bilden ebenfalls einen Schwerpunkt.



Tipp: Suche nach Studium Montanmaschinenwesen an allen UNIs und FHs in Österreich


Der richtige Ghostwriter - 10 Praxistipps, wie Ihr den perfekte Ghostwriter findet

th_topjobs
do_greyline.gif - 1kb


th_topjobs
do_greyline.gif - 1kb






Berufschancen nach dem Studium?
Karriere-Index bringt Orientierung!
wegweiser.ac.at