UNI Wegweiser - Studium und Top Jobs in Österreich
Kostenloses Corona-Immun-Kraft-Training * Natürliche Stärkung des Immunsystems
durch täglich 10-30 Minuten moderat intensive Atem&K;örper-Übungen reduzieren
Atemwegs-Infektionen um 50%!
MitmachVideos und OnlineTrainings zeigen wie's geht.
Komm, mach mit! www.hrv--training.at/corona_immun_kraft_training/


   


Studium Doktoratsstudium der Naturwissenschaften Studieren an der Uni Linz JKU Österreich K091 Doktoratsstudium der Naturwissenschaften - Uni Linz JKU


weitere Standorte
Uni Wien Uni Graz Uni Innsbruck Uni Salzburg TU Wien TU Graz Uni Linz JKU Uni Klagenfurt Bildende Wien Angewandte Wien Mozarteum Salzburg Kunstuni Linz

Fakten und Kontakt
Studieninhalt
Zulassungsvoraussetzung
Struktur & Dauer
Institute
Weitere Infos
Qualifikationsprofil
Berufsbilder & Aussichten
Ausland & Praktikum
Abschlussarbeit
Top Arbeitgeber
Top Jobs für Absolventen
Karriere-Index
Abschlussarbeit

Dissertation

 

(1)   Die/der Studierende hat durch die Dissertation zu zeigen, dass sie/er die Befähigung zur selbständigen Lösung von Problemen der aktuellen wissenschaftlichen Forschung erworben hat. Die Dissertation muss eine eigenständige Originalarbeit darstellen, die von der/dem Studierenden selbständig abzufassen ist.

 

(2)   Das Thema der Dissertation ist einem der im Studienplan der absolvierten Studienrichtung festgelegten Prüfungsfächer zu entnehmen oder hat in einem sinnvollen Zusammenhang mit einem dieser Fächer zu stehen, sofern das Fach, dem die Dissertation zuzurechnen ist, an der Technisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät durch eine Universitätslehrerin/einen Universitätslehrer mit Lehrbefugnis vertreten ist. Die Auswahl des Themas ist von der/dem Studierenden im Einvernehmen mit der Betreuerin/dem Betreuer vorzunehmen.8)

 

(3)   Als Betreuer/in kann nach Maßgabe der Möglichkeiten eine Universitätslehrerin/ein Universitätslehrer mit Lehrbefugnis gewählt werden, sofern die Lehrbefugnis das Gebiet umfasst, dem das Thema der Dissertation zuzuordnen ist.9)

 

(4)   Die/der Studierende hat das Thema der Dissertation und die Betreuerin/den Betreuer der Studiendekanin/dem Studiendekan bei Beginn der Dissertation schriftlich bekannt zu geben. Ein Wechsel des Themas und/oder der Betreuerin/des Betreuers ist bis zum Einreichen der Dissertation möglich.10)

 

(5)   Im Sinne des Europäischen Systems zur Anrechnung von Studienleistungen (ECTS) wird die Dissertation mit 102 credit points bewertet.

 

(6)   Die Dissertation kann in Deutsch oder Englisch abgefasst werden. Eine andere Sprache ist nur zulässig, wenn die Betreuerin/der Betreuer und die Studiendekanin/der Studiendekan zustimmen. Auf jeden Fall sind eine deutsche und eine englische Kurzfassung zu erstellen.

 

(7)   Die abgeschlossene Dissertation ist bei der Studiendekanin/dem Studiendekan einzureichen11) und von dieser/diesem zwei Universitätslehrerinnen/Universitätslehrern mit Lehrbefugnis zur Beurteilung (schriftliches Gutachten) vorzulegen. Als Erstbeurteiler/in ist die Betreuerin/der Betreuer der Dissertation heranzuziehen, Zweitbeurteiler/in ist eine Universitätslehrerin/ein Universitätslehrer mit Lehrbefugnis aus dem Fach, dem das Thema der Dissertation zuzuordnen ist oder einem nahe verwandten Fach. Die Dissertation ist innerhalb eines Zeitraumes von höchstens vier Monaten zu beurteilen.

 

(8)   Beurteilen die Beurteiler/innen der Dissertation diese unterschiedlich, so ist das arithmetische Mittel der vorgeschlagenen Beurteilungen zu bilden und das Ergebnis auf eine ganzzahlige Beurteilung zu runden. Dabei ist bei einem Ergebnis, das größer als x,5 ist, aufzurunden. Beurteilt eine/r der beiden Beurteiler/innen die Dissertation negativ, so hat die Studiendekanin/der Studiendekan eine/n dritte/n Beurteiler/in heranzuziehen. Beurteilt die/der dritte Beurteiler/in die Dissertation negativ, so ist die Arbeit abzulehnen.

 

            8)9)10) Das Thema der Dissertation kann nicht unabhängig vom absolvierten Studium gewählt werden, sondern muss zumindest in einem sinnvollen Zusammenhang mit einem Prüfungsfach des absolvierten Studiums stehen. Eine Universitätslehrerin/ein Universitätslehrer darf nur Dissertationsthemen betreuen, die in das Gebiet ihrer/seiner Lehrbefugnis fallen. Beide Punkte gehören zu den Angelegenheiten der Studiendekanin/des Studiendekans. Es ist daher im Interesse der/des Studierenden, das Thema der Dissertation und die Betreuerin/den Betreuer unverzüglich bei Studienbeginn bekannt zu geben. Es wird empfohlen, die Betreuungszusage bereits bei der Inskription (Zulassung zum Doktoratsstudium) vorzulegen.

 

        11) Es sind 4 Exemplare abzugeben. Beachten Sie die Richtlinien für die äußere Form (Einband, Deckblatt etc.).

 



Tipp: Suche nach Studium Doktoratsstudium der Naturwissenschaften an allen UNIs und FHs in Österreich


Der richtige Ghostwriter - 10 Praxistipps, wie Ihr den perfekte Ghostwriter findet

th_topjobs
do_greyline.gif - 1kb


th_topjobs
do_greyline.gif - 1kb






Berufschancen nach dem Studium?
Karriere-Index bringt Orientierung!
wegweiser.ac.at