UNI Wegweiser - Studium und Top Jobs in Österreich
HRV 2.0 Vagus-Feedback Gesundheitstraining - genau auf den Körper abgestimmt!
energetisierende Übungen * gesunder Schlaf * Stress-Ausgleich durch Sport
kohärentes Atmen * harmonischer Alltags-Rhythmus * empathische Kommunikation
HRV-Messungen - individuelles HRV-Training - Einzelbegleitung - Seminare


   


Studium Klassische Philologie - Latein Studieren an der Uni Graz Österreich B336 Studienrichtung Klassische Philologie (Latein) - Uni Graz


weitere Standorte
Uni Wien Uni Graz Uni Innsbruck

Fakten und Kontakt
Studieninhalt
Zulassungsvoraussetzung
Struktur & Dauer
Institute
Weitere Infos
Qualifikationsprofil
Berufsbilder & Aussichten
Ausland & Praktikum
Abschlussarbeit
Top Arbeitgeber
Top Jobs für Absolventen
Karriere-Index
Qualifikationsprofil

Aus den dargelegten Inhalten und Schwerpunkten des Faches sowie seiner interdisziplinären Ausrichtung leiten sich die Ausbildungsziele des Diplomstudiums Latein ab. Basis der Ausbildung ist die Vermittlung einer gründlichen Kenntnis der lateinischen Sprache (und ihrer Entwicklung bis zu den romanischen Sprachen), die auf das Übersetzen aller Textarten der lateinischen Literatur, aber auch von Gebrauchstexten vorbereitet. Darauf baut die Vermittlung einer umfassenden Kenntnis der lateinischen Literatur auf, insofern sie, anfänglich der griechischen Literatur verpflichtet, ihre Eigenständigkeit gewinnt und in Formen und Inhalten in der Literatur sowie in der Geistes- und Kulturgeschichte Europas zum Ausdruck kommt.

Die Ausbildung gründet auf der Vermittlung der philologisch - historischen Methode. Dazu kommt die Vermittlung von Theorien und Arbeitsinstrumenten der modernen Literaturwissenschaft, der Kulturwissenschaften (der Kommunikationswissenschaft, Kulturanthropologie und der Gender Studies) sowie der Religionswissenschaft. Gute Kenntnisse der griechischen Sprache sind für eine erfolgreiche Ausbildung Voraussetzung.

Ziel des ersten Studienabschnittes ist es, die sprachlichen, literarischen und kulturgeschichtlichen Grundlagen des Faches zu vermitteln. Der zweite Studienabschnitt dient der Vertiefung und zugleich Differenzierung des Diplomstudiums im Hinblick auf unterschiedliche Berufsziele.

Diesem Bildungs- und Ausbildungsprofil wird durch die Organisation des Studienplanes, der über einen hohen Anteil von Matrix - Lehrangebot in Form von Modulen verfügt, deutlich entsprochen. Projektarbeit und der Einsatz von modernen Medien unterstützen zeitgemäße Lernformen, insbesondere in den kulturwissenschaftlichen Modulen, die interdisziplinär angelegt sind, und in den Projektstudien, durch die Teamfähigkeit geschult und ein professioneller Umgang mit den neuen Medien (z.B. Internetpräsentation) erworben werden. Zudem wird durch die neuen Projektstudienanteile die forschungsgeleitete Lehre, die ohnedies fester Bestandteil der Ausbildung in Seminaren und Vorlesungen ist, noch zusätzlich verstärkt.

Dem Diplomanden/der Diplomandin wird empfohlen, ein Semester an einer anerkannten ausländischen Universität zu studieren. Die internationale Anbindung des Faches ist besonders an die deutschsprachige und die angelsächsische Forschung gegeben. Gute Kenntnisse der englischen Sprache (bes. der wissenschaftlichen Fachsprache) sind für das Studium erwünscht, Kenntnisse einer zweiten Sprache (Französisch, Italienisch) werden empfohlen, sodass die Option besteht, Lehrveranstaltungen in Fremdsprachen zu hören und auch Prüfungen abzulegen.

Dank der überschaubaren Größe des Instituts für Klassische Philologie ist eine intensive Betreuung der Studierenden möglich, sodass ein effizientes Studium gewährleistet ist.

Für den "Mehrwert" des Diplomstudiums Latein generell sprechen über die fachwissenschaftliche Ausbildung hinaus zwei Qualifikationskriterien:
a. Ein Grundverständnis für wissenschaftliches Denken und methodisches Vorgehen, das durch sorgfältiges Beschreiben und Analysieren anspruchsvoller Texte sowie durch präzise Übersetzung geschult wird.
b. Soziale Kompetenz, die durch die Problematisierung von Inhalten gefördert wird, die von einer uns teils fremden Kultur (Stichwort: das nächste Fremde) ihren Ausgang nehmen, wodurch zur Auseinandersetzung mit der eigenen und mit anderen Kulturen sowie zu einem differenzierten Verständnis von Kulturen angeleitet wird.

 

 



Tipp: Suche nach Studium Klassische Philologie - Latein an allen UNIs und FHs in Österreich


Der richtige Ghostwriter - 10 Praxistipps, wie Ihr den perfekte Ghostwriter findet

th_topjobs
do_greyline.gif - 1kb


th_topjobs
do_greyline.gif - 1kb






Berufschancen nach dem Studium?
Karriere-Index bringt Orientierung!
wegweiser.ac.at