UNI Wegweiser - Studium und Top Jobs in Österreich
Kostenloses Corona-Immun-Kraft-Training * Natürliche Stärkung des Immunsystems
durch täglich 10-30 Minuten moderat intensive Atem&K;örper-Übungen reduzieren
Atemwegs-Infektionen um 50%!
MitmachVideos und OnlineTrainings zeigen wie's geht.
Komm, mach mit! www.hrv--training.at/corona_immun_kraft_training/


   


Studium Psychologie und Philosophie (Lehramt) Studieren an der Uni Graz Österreich B190299 Unterrichtsfach Philosophie und Psychologie - Uni Graz


weitere Standorte
Uni Wien Uni Graz Uni Innsbruck Uni Salzburg

Fakten und Kontakt
Studieninhalt
Zulassungsvoraussetzung
Struktur & Dauer
Institute
Weitere Infos
Qualifikationsprofil
Berufsbilder & Aussichten
Ausland & Praktikum
Abschlussarbeit
Top Arbeitgeber
Top Jobs für Absolventen
Karriere-Index
Qualifikationsprofil

(1) Fächerübergreifend vermittelte Schlüsselqualifikationen:

- Fähigkeit zur Aufbereitung und Vermittlung von (Fach-)Wissen durch das Training von Präsentations- und Kommunikationstechniken.
- Vermittlung und Anwendung von Kenntnissen der Sozialisations-, Unterrichts- und Erziehungsforschung.
- Analytisches und strukturierendes Denken aufgrund einer philosophischen sowie sozial- und naturwissenschaftlichen Ausbildung.
- Fächerübergreifendes und vernetztes Denken aufgrund der interdisziplinären Anknüpfungspunkte und Querverbindungen der Psychologie und Philosophie zu anderen Fächern.
- Fähigkeit zum selbständigen Wissenserwerb und zur eigenständigen Nutzung von Informa-tionsmitteln auf Basis von Lerntechniken und aufgrund der Nutzung neuer Medien.

(2) In den Fächern der Psychologie vermittelte Fach- und Schlüsselqualifikationen:

Die Psychologie beschäftigt sich mit dem Erleben und Verhalten des Menschen, den zugrundeliegenden Strukturen und Prozessen sowie den Methoden ihrer Erforschung und Modifikation.
Durch die im Rahmen des Lehramtsstudiums in den Fächern der Psychologie erworbenen Kenntnisse werden den Studierenden folgende Fach- und Schlüsselqualifikationen vermittelt:

- Soziale und personale Kompetenz durch ein grundlegendes Verständnis für allgemeine Gesetzmäßigkeiten der Strukturen und Prozesse menschlichen Erlebens und Verhaltens in emotionalen, kognitiven, motivationalen und wahrnehmungsbezogenen Funktionsbereichen.
- Optimierung von Wissensvermittlung, Lern- und Erziehungsprozessen durch Kenntnis der Zusammenhänge zwischen biologischen Prozessen und menschlichem Erleben und Verhalten sowie die Umsetzung zentraler Erkenntnisse aus der Sozialisations-, Unterrichts- und Erziehungsforschung unter besonderer Berücksichtigung psychologischer Aspekte und der Ergebnisse der Frauen- und Genderforschung.
- Individualisierte Vermittlung von Lehrinhalten durch Kenntnis individueller Unterschiede im Verhalten und Erleben, sowie deren Entstehen, Entwicklung und Veränderung im Zusammenwirken von Anlage und Umwelt.
- Schülergerechtes Lehren und Lernen in Gruppen durch Kenntnisse über menschliches Erleben und Verhalten in sozialen Situationen, Interaktionsformen und Gruppenprozesse, sowie deren Bedingungen und Auswirkungen.
- Altersgerechte Unterweisung durch Berücksichtigung der Entwicklung des Erlebens und Verhaltens während der gesamten Lebensspanne unter Einbeziehung der biologischen, sozialen und kulturellen Determinanten und der Problematik der geschlechtsspezifischen Sozialisation.
Objektivierung von Leistungsfeststellungen, die Verbesserung des Klassen- und Schulklimas durch Kenntnis der Methoden zur Beobachtung und Beschreibung von Erleben und Verhalten, sowie der Planung, Durchführung und Auswertung empirischer Untersuchungen.
- Die Befähigung zur Vermittlung von Beratungsangeboten in persönlichen und beruflichen Problemsituationen durch Kenntnis der praktischen Anwendungsgebiete und Berufsfelder der Psychologie.

(3) In den Fächern der Philosophie vermittelte Fach- und Schlüsselqualifikationen:

Die Studierenden sollen mit den wesentlichen Begriffen, Problemen und Methoden der Philosophie vertraut gemacht werden und mit Hilfe des philosophischen Fachwissens zu kritischen Reflexionen über Fragen der theoretischen Weltorientierung und der moralischen und politischen Lebenspraxis befähigt werden.
Lehrveranstaltungen aus Theoretischer Philosophie und Logik sollen auf die Schulung einer logisch-folgerichtigen Argumentationskompetenz, verbalen Ausdruckskompetenz und rationalen Kritikkompetenz abzielen, sowie mit wesentlichen Positionen der Weltorientierung vertraut machen.
Lehrveranstaltungen aus Ethik und Praktischer Philosophie (Sozialphilosophie, Kulturphilosophie, Philosophische Anthropologie, Religionsphilosophie usw.) sollen Anregungen bieten, eigene Einstellungen, Überzeugungen und Vorurteile kritisch zu hinterfragen und persönliche Wunschvorstellungen realistisch zu überdenken (Selbstreflexionskompetenz), sowie die Fähigkeit vermitteln, sich rational an sozial-moralischen Grundwerten und humanen Wertstandards zu orientieren und sich über Ursprünge, Implikationen und Konsequenzen solcher Orientierungen Rechenschaft zu geben (sozial-moralische Orientierungskompetenz).
Lehrveranstaltungen aus Geschichte der Philosophie sollen einen Grundbestand an humanistischem Bildungswissen in seiner problemgeschichtlichen Entwicklung vermitteln.

(4) In der Fachdidaktik vermittelte Fach- und Schlüsselqualifikationen:

Die Studierenden sollen befähigt werden, das psychologische und philosophische Fachwissen didaktisch und schulpraktisch umsetzen zu können und die Fähigkeit erlangen, dieses Fachwissen eigenständig bei der inhaltlichen Erfüllung und der Entwicklung der Lehrpläne anzuwenden. Sie sollen darüber hinaus befähigt sein, ausgehend von aktuellen Problemen die neueste Fachliteratur im Lichte des erworbenen Fachwissens und aus schulpraktischer Perspektive in den Unterricht einzubringen. Weiters soll auf eine interdisziplinäre fachliche Zusammenschau hingewirkt und die Grundlage geschaffen werden, um vernetzende Sichtweisen auch anderer Unterrichtsfächer zu fördern.

(5) In der pädagogisch-wissenschaftlichen Berufsvorbildung vermittelte Fach- und Schlüsselqualifikationen

In der pädagogisch-wissenschaftlichen Berufsvorbildung sind die erziehungswissen-schaftlichen Grundlagen der Handlungskompetenz des Lehrers/der Lehrerin zu vermitteln.

 



Tipp: Suche nach Studium Psychologie und Philosophie (Lehramt) an allen UNIs und FHs in Österreich


Der richtige Ghostwriter - 10 Praxistipps, wie Ihr den perfekte Ghostwriter findet

th_topjobs
do_greyline.gif - 1kb


th_topjobs
do_greyline.gif - 1kb






Berufschancen nach dem Studium?
Karriere-Index bringt Orientierung!
wegweiser.ac.at