UNI Wegweiser - Studium und Top Jobs in Österreich
Kostenloses Corona-Immun-Kraft-Training * Natürliche Stärkung des Immunsystems
durch täglich 10-30 Minuten moderat intensive Atem&K;örper-Übungen reduzieren
Atemwegs-Infektionen um 50%!
MitmachVideos und OnlineTrainings zeigen wie's geht.
Komm, mach mit! www.hrv--training.at/corona_immun_kraft_training/


   


Studium Meteorologie und Geophysik Studieren an der Uni Innsbruck Österreich C414 Studienrichtung Meteorologie und Geophysik - Uni Innsbruck


weitere Standorte
Uni Wien Uni Innsbruck

Fakten und Kontakt
Studieninhalt
Zulassungsvoraussetzung
Struktur & Dauer
Institute
Weitere Infos
Qualifikationsprofil
Berufsbilder & Aussichten
Ausland & Praktikum
Abschlussarbeit
Top Arbeitgeber
Top Jobs für Absolventen
Karriere-Index
Struktur & Dauer

Studienabschnitte, Gesamtstundenzahl

Das Studium der Studienrichtung Meteorologie und Geophysik besteht aus zwei Studienabschnitten.

Die Gesamtstudiendauer beträgt acht Semester und die Gesamtstundenzahl 120 Semesterstunden,

wobei 12 Semesterstunden auf freie Wahlfächer entfallen. Die freien Wahlfächer sind keinem bestimmten

Studienabschnitt zugeordnet.

 

Erster Studienabschnitt

Der erste Studienabschnitt umfasst vier Semester und dient dem Erwerb grundlegender Kenntnisse in

Mathematik, Physik und Chemie, der Einführung in die Meteorologie und der Ausbildung in meteorologischer

Instrumentenkunde. Die Lehrveranstaltungen sind in die Fächer „Einführung in die Meteorologie

und Instrumentenkunde“, „Mathematik und Informatik“ und „Experimentelle Physik und

Chemie“ gegliedert. Die Stundenzahl beträgt ohne freie Wahlfächer 60 Semesterstunden.

 

Zweiter Studienabschnitt

Der zweite Studienabschnitt umfasst ebenfalls vier Semester. Die Stundenzahl beträgt ohne freie

Wahlfächer 48 Semesterstunden, wobei die Zeit für die Abfassung der Diplomarbeit in dieser Stundenzahl

nicht enthalten ist. Der zweite Studienabschnitt dient der vertieften Ausbildung in den

Pflichtfächern „Allgemeine Meteorologie“, „Theoretische Meteorologie“ und „Synoptische Meteorologie

und in einem der beiden Wahlfächer „Klimatologie“ oder „Glaziologie“.

Des weiteren sind Fähigkeiten zum eigenständigen wissenschaftlichen Arbeiten zu erwerben. Dafür

ist eine Diplomarbeit durch selbständige wissenschaftliche Bearbeitung eines Themas anzufertigen,

das einem Fach bzw. einem Teilgebiet eines Fachs zuzuordnen ist.

 



Tipp: Suche nach Studium Meteorologie und Geophysik an allen UNIs und FHs in Österreich


Der richtige Ghostwriter - 10 Praxistipps, wie Ihr den perfekte Ghostwriter findet

th_topjobs
do_greyline.gif - 1kb


th_topjobs
do_greyline.gif - 1kb






Berufschancen nach dem Studium?
Karriere-Index bringt Orientierung!
wegweiser.ac.at