UNI Wegweiser - Studium und Top Jobs in Österreich
Kostenloses Corona-Immun-Kraft-Training * Natürliche Stärkung des Immunsystems
durch täglich 10-30 Minuten moderat intensive Atem&K;örper-Übungen reduzieren
Atemwegs-Infektionen um 50%!
MitmachVideos und OnlineTrainings zeigen wie's geht.
Komm, mach mit! www.hrv--training.at/corona_immun_kraft_training/


   


Studium Technische Chemie Studieren an der TU Wien Österreich E800 Studienrichtung Technische Chemie - TU Wien


weitere Standorte
TU Wien TU Graz Uni Linz JKU

Fakten und Kontakt
Studieninhalt
Zulassungsvoraussetzung
Struktur & Dauer
Institute
Weitere Infos
Qualifikationsprofil
Berufsbilder & Aussichten
Ausland & Praktikum
Abschlussarbeit
Top Arbeitgeber
Top Jobs für Absolventen
Karriere-Index
Qualifikationsprofil
Ziel des Studienplans "Technische Chemie" ist die praxisorientierte wissenschaftliche Ausbildung von Chemikern, die in die Lage versetzt werden sollen, naturwissenschaftliche und technische Probleme aus allen Bereichen der Chemie selbständig und kompetent zu lösen. Die während des Studiums vermittelten Kenntnisse und Erfahrungen sollen die AbsolventInnen auch in hohem Maß zur Bearbeitung interdisziplinärer Problemstellungen in Zusammenarbeit mit anderen Wissenschaftszweigen befähigen.  Im ersten und zweiten Studienabschnitt werden die dazu notwendigen Grundlagen aus allen Teilbereichen der Chemie und der angrenzenden Wissenschaften in einführender Form vermittelt. Die Lehrinhalte orientieren sich an europaweit abgestimmten Themenkatalogen und führen in technologische Aspekte ein.

Aufbauend auf diese Grundlagen ist im 3. Studienabschnitt eine Schwerpunktsetzung in den Bereichen "Technische Synthese", "Chemie und Technologie der Materialien", "Technische Biochemie und Naturstofftechnologie" und "Chemische Prozess- und Umwelttechnik" möglich.

Im Studienschwerpunkt "Technische Synthese" sollen präparative Chemiker ausgebildet werden, die mit allen wichtigen Synthesemethoden und –verfahren der anorganischen, organischen und makromolekularen Chemie vertraut sind und neu synthetisierte Verbindungen umfassend charakterisieren können.

Ausbildungsziel des Bereiches "Chemie und Technologie der Materialien" ist das umfassende Verständnis chemischer und technologischer Aspekte organischer und anorganischer Materialien, von den Rohstoffen über Synthese- und Formgebungsverfahren und Charakterisierung der Material- und Werkstoffeigenschaften bis hin zur technischen Anwendung und Entsorgung.

Im Studienschwerpunkt "Technische Biochemie und Naturstofftechnologie" ist die Ausbildung auf die Theorie und Praxis des Einsatzes von biologischem Material (Organismen, Zellen, Biokatalysatoren) zur umweltverträglichen Herstellung technisch bedeutsamer Produkte (Rohstoffe, Wirkstoffe, Lebensmittel) gerichtet. Hierzu werden die dafür relevanten Sachkenntnisse aus Biologie, Mikrobiologie, Biochemie, molekularer Genetik, Lebensmittel- und Naturstoffchemie, sowie Grundlagen der Ökologie, auch im Hinblick auf ein Verständnis der Wechselwirkungen zwischen dem biologischen Material und den Stoffen der belebten und unbelebten Umwelt vermittelt.  Der Schwerpunkt "Chemische Prozess- und Umwelttechnik" richtet sich an Studenten, die sich künftig im Bereich der Forschung und Entwicklung von chemischen Prozessen und des Baues und des Betriebes von und Chemieanlagen betätigen wollen.

Hierzu werden die Bereiche der Verfahrenstechnik, Energietechnik, Abfallwirtschaft, Umwelttechnik und Sicherheitstechnik weiter vertieft, sowie auch die vielfältigen Auswirkungen von Schadstoffen und natürlichen Kontaminantien auf die Umwelt (Boden, Luft und Wasser) berücksichtigt, um entsprechende Technologien zur Verhinderung von Schäden an der belebten und unbelebten Umwelt zu entwickeln zu können.


Tipp: Suche nach Studium Technische Chemie an allen UNIs und FHs in Österreich


Der richtige Ghostwriter - 10 Praxistipps, wie Ihr den perfekte Ghostwriter findet

th_topjobs
do_greyline.gif - 1kb


th_topjobs
do_greyline.gif - 1kb






Berufschancen nach dem Studium?
Karriere-Index bringt Orientierung!
wegweiser.ac.at