UNI Wegweiser - Studium und Top Jobs in Österreich
   

Studium & Karriere - FH-Fachbereich Bauingenieurwesen, Architektur - Österreich

Berufsaussichten - 2006 bis 2010


Der Karriere-Index:Wirtschaft für den FH-Fachbereich Bauingenieurwesen, Architektur beträgt 131.7 im 3. Quartal 2010.

D.h.:eine Absolventin, ein Absolvent kann innerhalb dieses Quartals mit 131.7% Wahrscheinlichkeit rechnen, in der Wirtschaft eine Vollzeit-Anstellung in der Studienqualifikation und des Qualifikationsniveaus zu erhalten.

Verlauf Stellenausschreibungen, Absolvent/innen, Stellenbesetzungen und Karriere-Index Wirtschaft für das FH-Studienfach Bauingenieurwesen, Architektur von 2006 bis 2010 in der österreichischen Wirtschaft

Und wie wird der Karriere-Index:Wirtschaft berechnet ?

Im September 2010 waren österreichweit 41 Stellen für den FH-Fachbereich Bauingenieurwesen, Architektur in der Wirtschaft offen.

Aus der Absolvent/innen-Statistik geht hervor, dass pro Jahr derzeit ca 92 Absolvent/innen den FH-Fachbereich Bauingenieurwesen, Architektur abschliessen. Das sind durschnittlich 92 durch 12 = 7.7 pro Monat.

Jetzt ist es aber so, dass Stellenanzeigen in der Regel von Unternehmungen so ausgeschrieben werden, dass mehrere FH-Fachbereiche, UNI-Studienfacher bzw. Schulformen die fachlichen Qualifikationsanforderungen erfüllen.

Und es ist auch so, dass Absolvent/innen zum Teil in der Wirtschaft und zum anderen Teil im öffentlichen Bereich erwerbstätig werden. Für den FH-Fachbereich Bauingenieurwesen, Architektur ist das Verhältnis ca 70%/30%.

Die für die Stellenauschreibungen fachlich in Frage kommenden Absolvent/innen der anderen FH-Fachbereiche, UNI-Studienfächer bzw. Schulformen werden hier als Mitbewerb bezeichnet.

Der Mitbewerb an Absolvent/innen anderer FH-Fachbereiche, UNI-Studienfächer bzw. Schulformen wird für die Berechnung des Karriere-Index in der jeweligen Jahrgangsstärke berücksichtigt.

Und wie bei den Absolvent/innen des FH-Fachbereichs Bauingenieurwesen, Architektur ist es auch beim Mitbewerb so, dass ein Teil in der Wirtschaft und der andere Teil im öffentlichen Bereich erwerbstätig wird.

Aus der Berücksichtigung des Mitbewerbs geht jetzt hervor, dass von den 41 ausgeschriebenen Stellen ca 7.3 Stellen von Absolvent/innen des FH-Fachbereichs Bauingenieurwesen, Architektur besetzt werden und ca 33.7 Stellen von Absolvent/innen der anderen fachlich in Frage kommenden Fh-Fachbereiche, UNI-Studienfächer bzw. Schulformen.

Von den durchschnittlich 7.7 Absolvent/innen pro Monat werden ca 70% in der Wirtschaft erwerbstätig. Das sind dann 5.4 pro Monat.

Der Karriere-Index:Wirtschaft ist das Verhältnis der anteiligen Stellenbesetzungen zu den arbeitsmarktwirksamen Absolvent/innen in einem FH-Fachbereich.

Und im September 2010 liegt der Wert bei 7.3 / 5.4 * 100 = 135.2 .

Quelle für diese Berechnungen ist das TopJob-Monitoring von unikat.at. Dabei werden tagesaktuell ca 95% aller Stellenausschreibungen für Akademiker/innen in Jobbörsen, Tageszeitungen und Home-Pages in Österreich ausgewertet. Weiters werden Daten von Statistik Austria verwendet.


Informationen zum Arbeitsmarkt für Absolvent/innen des FH-Fachbereichs Bauingenieurwesen, Architektur



Informationen zu Studium und zu offene Stellenangeboten für den FH-Fachbereich Bauingenieurwesen, Architektur

Weitere Informationen zum Karriere-Index