UNI Wegweiser - Studium und Top Jobs in Österreich
Kostenloses Corona-Immun-Kraft-Training * Natürliche Stärkung des Immunsystems
durch täglich 10-30 Minuten moderat intensive Atem&K;örper-Übungen reduzieren
Atemwegs-Infektionen um 50%!
MitmachVideos und OnlineTrainings zeigen wie's geht.
Komm, mach mit! www.hrv--training.at/corona_immun_kraft_training/


   


Studium Geographie Studieren an der Uni Salzburg Österreich D066856 Angewandte Geoinformatik, Master - Uni Salzburg


weitere Standorte
Uni Wien Uni Graz Uni Innsbruck Uni Salzburg Uni Klagenfurt

Fakten und Kontakt
Studieninhalt
Zulassungsvoraussetzung
Struktur & Dauer
Institute
Weitere Infos
Qualifikationsprofil
Berufsbilder & Aussichten
Ausland & Praktikum
Abschlussarbeit
Top Arbeitgeber
Top Jobs für Absolventen
Karriere-Index
Qualifikationsprofil

1. Allgemeines Qualifikationsprofil der Studienrichtung Geographie

Als gemeinsamer Nenner der Geographie-typischen Berufsfelder fungiert die Qualifikation zur

Erfassung und Analyse der Räumlichkeit physischer, sozialer, ökonomischer und kultureller Prozesse

und Strukturen und ihrer Wechselwirkungen. Eine Voraussetzung dafür ist die methodisch

differenzierte Arbeit mit räumlicher Information ("Geoinformation").

Die Stärke der Ausbildung im Diplomstudium Geographie liegt somit in der breiten, zu sektoralen

Fach- (Domänen-) Spezialisten komplementären Qualifikation der AbsolventInnen. GeographInnen

sind als MitarbeiterInnen und KoordinatorInnen in Arbeitsgruppen für Aufgaben mit direktem oder

indirektem räumlichen Bezug gefragt und erfolgreich. Flexible Generalisten mit übergreifender

Qualifikation und hoher Kompetenz in allen Belangen der Geoinformation entsprechen dem Bedarf

einer zunehmend fachlich mobilen Berufswelt.

Die Studien der Geographie sind allgemein an folgenden Berufsfeldern orientiert: Orts-, Regionalund

Landesplanung, Umweltanalytik, -planung und -management, Landschaftsökologie, Planung und

Management von geschützten Gebieten, Tourismusmanagement, Regionalforschung,

Kommunalverwaltung, Ver- und Entsorgungsdienste, Verkehrs- und Transportwesen,

Entwicklungsforschung und Entwicklungszusammenarbeit.

In den einzelnen Berufsfeldern erfolgt die jeweilige Tätigkeit in Wirtschaft und Verwaltung sowie in

Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen. Häufig befähigt die generalistisch angelegte Ausbildung

GeographInnen zur Koordination interdisziplinärer Kooperation und Arbeitsgruppen sowie für den

Bereich der Moderation.

 

2. Standortspezifische Qualifikationsprofile der Studienrichtung Geographie

an der Universität Salzburg

 

Qualifikationsprofil

Magisterstudium Angewandte Geoinformatik

Das Magisterstudium Angewandte Geoinformatik an der Universität Salzburg baut auf den Fach- und

 

Methodenkenntnissen von AbsolventInnen räumlich orientierter Studien auf. Orientiert an

umfassenden Grundlagen der Geographischen Informationswissenschaft wird eine

anwendungsorientierte Qualifikation im Gesamtspektrum der Methoden Geographischer

Informationsverarbeitung vermittelt. Dabei wird eine integrative, problemorientierte Perspektive

aufgebaut, die Methoden der Fernerkundung, GIS-basierter Analytik, Geostatistik und Visualisierung

in engem Verbund vermittelt.

Absolventinnen und Absolventen dieser Ausbildung sind qualifiziert, in allen räumlich orientierten

Tätigkeitsfeldern die Konzeption und Koordination von angewandten Projekten vorzunehmen,

Arbeitsgruppen und Organisationseinheiten zu leiten sowie Produktspezifikationen zu entwickeln und

Produkte zu realisieren. Besondere Schwerpunkte der Qualifikation liegen auf diesen

Methodenbereichen:

 

·          Primär- und Sekundärerfassung von Geodaten

·          Entwurf, Organisation und Betrieb von Geo-Datenbanken

·          Analyse von Geodaten aus Fernerkundung und strukturierten Vektordatenbeständen

·          Visuelle Kommunikation in multimedialen, interaktiven und verteilten Umgebungen

·          Entscheidungsunterstützender Einsatz fortgeschrittener Methoden

 

Dabei steht durchwegs der Einsatz eines problemadäquaten, effizienten und benutzerorientierten

informatischen Instrumentariums in Hintergrund. Die Beherrschung des Entwurfes, der Entwicklung,

sachgerechten Bedienung und sicheren Betriebs computerbasierter Werkzeuge dient als Basis des

Einsatzes spezifischer Werkzeuge, Techniken und Methoden der Geoinformatik.

Geoinformation wird meist in engem teamorientierten Zusammenwirken mit Fachleuten aus mehreren

Disziplinen eingesetzt, um Mehrwert zu generieren, räumliche Abläufe und Entscheidungen zu

unterstützen sowie räumlich orientierte Wirtschaftsfelder adäquat mit benutzerorientiert aufbereiteten

Informationen zu versorgen. Zur erfolgreichen Einbettung geoinformatischer Arbeitsweisen und

Produkte in ganzheitliche Zusammenhänge bauen Studierende folgende allgemeinen Qualifikationen

auf:

 

·          Hohe allgemeine IKT-Kompetenzen

·          Kommunikation, Teamfähigkeit und Konfliktlösungskompetenz

·          Problemorientierte, zielgerichtete Arbeitsstrategien

·          Systemische Konzeptions- und Entwurfskompetenz

·          Qualitätssicherung und Ablauforganisation

·          Vertrautheit mit wirtschaftlichen Abläufen und Erfolgsfaktoren

·          Organisationsentwicklung und Projektmanagement

 

Diese fachübergreifenden Schlüsselqualifikationen stellen sicher, dass umfassende Fach- und

Methodenkenntnisse in organisations- und wirtschaftsorientierte Abläufe zielgerichtet eingebracht

werden können und AbsolventInnen erfolgreich in unternehmerischem Umfeld agieren.

Absolventinnen und Absolventen des Magisterstudiums Angewandte Geoinformatik sind in diesen

Berufsfeldern tätig:

 

·          Primäre Geodatenerfassung mit fernerkundlichen und anderen Methoden

·          Fachlich sektoral orientierte Anwendungen wie z.B. Raumplanung, Ressourcenwirtschaft, Logistik oder Touristik

·          Entwicklung und Betreuung geoinformatischer Softwareprodukte

·          Aufbau von Komponenten geographischer Informations-Infrastrukturen

·          Entscheidungsvorbereitung aus räumlicher Perspektive

·          Prozessmodellierung und Simulation

 

Die Tätigkeit in diesen Berufsfeldern kann gleichermaßen in der öffentlichen Verwaltung, dem nicht

gewinnorientierten Sektor sowie in wirtschaftlichen Strukturen aller Größenordnungen realisiert

werden. Insbesondere wird dabei eine konzipierende, leitende bzw. selbständig agierende oder

beratende Rolle ausgeübt.

 

 



Tipp: Suche nach Studium Geographie an allen UNIs und FHs in Österreich


Der richtige Ghostwriter - 10 Praxistipps, wie Ihr den perfekte Ghostwriter findet

th_topjobs
do_greyline.gif - 1kb


th_topjobs
do_greyline.gif - 1kb






Berufschancen nach dem Studium?
Karriere-Index bringt Orientierung!
wegweiser.ac.at