UNI Wegweiser - Studium und Top Jobs in Österreich
HRV 2.0 Vagus-Feedback Gesundheitstraining - genau auf den Körper abgestimmt!
energetisierende Übungen * gesunder Schlaf * Stress-Ausgleich durch Sport
kohärentes Atmen * harmonischer Alltags-Rhythmus * empathische Kommunikation
HRV-Messungen - individuelles HRV-Training - Einzelbegleitung - Seminare


   


Studium Violoncello Studieren an der Mozarteum Salzburg Österreich U066718 Violoncello, Master - Mozarteum Salzburg


weitere Standorte
Musik u. darst. Kunst Wien Mozarteum Salzburg KUG Konservatorium Wien

Fakten und Kontakt
Studieninhalt
Zulassungsvoraussetzung
Struktur & Dauer
Institute
Weitere Infos
Qualifikationsprofil
Berufsbilder & Aussichten
Ausland & Praktikum
Abschlussarbeit
Top Arbeitgeber
Top Jobs für Absolventen
Karriere-Index
Studieninhalt
Die Qualifikation muss durch ein absolviertes Bakkalaureatsstudium (oder einen
gleichwertigen Abschluss) nachgewiesen werden.
Im Magisterstudium mit einer Dauer von vier Semestern können die Studierenden ihre
individuellen Fähigkeiten und Interessen vertiefen: Entweder durch ein erweitertes
Studium im ZkF (z.B. bei den Tasten-, Blas- und Schlaginstrumenten) oder durch
Schwerpunkte (bei den Streich- und Zupfinstrumenten) in den Fächern und
Fachgebieten:

    Sololiteratur,
    Kammermusik,
    Alte Musik,
    Musik des 20. Jahrhunderts und der Gegenwart,
    Improvisation und Komposition.
    Wissenschaftliche Spezialvorlesungen zu den Bereichen:
    Musikgeschichte,
    Musikästhetik,
    Musikpsychologie,
    Musiksoziologie,
    Musikethnologie,
    Musikalische Grundlagenforschung,
    Musikpädagogik,
    Informations- und Medientechnologie.

Für jeden Studierenden ist eine Pflichtpraxis mit mindestens einem Podiumsauftritt pro
Semester im ZKF oder im Schwerpunktfach obligatorisch.

Die Magisterprüfung am Ende des Studiums besteht aus einem öffentlichen Konzert
von ca. einer Stunde (bei Blechbläsern ca. 30 Minuten) Spieldauer, einer schriftlichen
Magisterarbeit und einem Prüfungsgespräch, das auf die Magisterarbeit und/oder
interpretatorische Fragen zum Programm des Absolventenkonzertes eingeht.

Es kann zwischen einer wissenschaftlichen und einer künstlerischen
Magisterarbeit gewählt werden. Eine wissenschaftliche Magisterarbeit soll thematisch
aus einem an der Universität Mozarteum studiertem Fach hervorgehen, formal
wissenschaftlichem Standard genügen und inhaltlich eine eigenständige geistige
Leistung bilden. Eine künstlerische Magisterarbeit soll das Programm des
Absolventenkonzertes in schriftlicher Form reflektieren. Sie entspricht im Inhalt der
ersten Bakkalaureatsarbeit, erstreckt sich aber auf das gesamte Programm des
Konzertes.
Der absolvierte Magister wird in der Gesellschaft in höheren Berufspositionen
arbeiten, z.B. als Solist, freischaffender Künstler, Kammermusiker, Vokalbegleiter,
Orchestermusiker (vorzüglich als Konzertmeister und Stimmführer, aber auch als
Tuttist), als Mitglied eines spezialisierten Ensembles, als fachkundiger Experte in der
Privatwirtschaft oder in der öffentlichen Verwaltung. Ihm steht die Möglichkeit offen,
unmittelbar nach dem Magisterium oder nach einigen Jahren beruflicher Praxis ein
Doktoratsstudium zu absolvieren.


Tipp: Suche nach Studium Violoncello an allen UNIs und FHs in Österreich


Der richtige Ghostwriter - 10 Praxistipps, wie Ihr den perfekte Ghostwriter findet

th_topjobs
do_greyline.gif - 1kb


th_topjobs
do_greyline.gif - 1kb






Berufschancen nach dem Studium?
Karriere-Index bringt Orientierung!
wegweiser.ac.at