UNI Wegweiser - Studium und Top Jobs in Österreich
HRV 2.0 Vagus-Feedback Gesundheitstraining - genau auf den Körper abgestimmt!
energetisierende Übungen * gesunder Schlaf * Stress-Ausgleich durch Sport
kohärentes Atmen * harmonischer Alltags-Rhythmus * empathische Kommunikation
HRV-Messungen - individuelles HRV-Training - Einzelbegleitung - Seminare


   


Studium Komposition und Musiktheorie Studieren an der Musik u. darst. Kunst Wien Österreich T500 Komposition und Musiktheorie - Musik u. darst. Kunst Wien


weitere Standorte
Musik u. darst. Kunst Wien Mozarteum Salzburg KUG Konservatorium Wien

Fakten und Kontakt
Studieninhalt
Zulassungsvoraussetzung
Struktur & Dauer
Institute
Weitere Infos
Qualifikationsprofil
Berufsbilder & Aussichten
Ausland & Praktikum
Abschlussarbeit
Top Arbeitgeber
Top Jobs für Absolventen
Karriere-Index
Abschlussarbeit
a.)  STUDIENZWEIG KOMPOSITION

KÜNSTLERISCHE DIPLOMARBEIT
Im Studienzweig Komposition ist eine künstlerische Diplomarbeit zu schaffen, die neben einem
künstlerischen Teil, der den Schwerpunkt bildet, auch einen schriftlichen Teil zu umfassen hat. Das
Thema der künstlerischen Diplomarbeit ist den im Studienplan festgelegten zentralen künstlerischen
Fächern zu entnehmen. Anstelle der künstlerischen Diplomarbeit kann eine Diplomarbeit aus einem
der im Studienplan festgelegten wissenschaftlichen Fächer verfasst werden. Die Diplomarbeit wird mit
16 ECTS-Punkten bewertet.

ZWEITE DIPLOMPRÜFUNG KOMPOSITION
Die zweite Diplomprüfung setzt sich aus den Lehrveranstaltungsprüfungen in sämtlichen
Pflichtfächern des zweiten Studienabschnittes und der kommissionellen zweiten Diplomprüfung
zusammen. Voraussetzung für die Zulassung zur kommissionellen zweiten Diplomprüfung ist der
erfolgreiche Abschluss sämtlicher Lehrveranstaltungen des zweiten Studienabschnittes für den
Studienzweig Komposition.
Der ordentliche Studierende hat dem Diplomprüfungssenat 6 Werke, - je ein Werk aus den
nachstehenden Sparten – vorzulegen:
1. Musik für Tasteninstrumente
2. Kammermusik
3. Vokalmusik
4. Musik für großes Orchester (chorisch besetzte Streicher und mindestens 18 weitere
Instrumentalisten) mit oder ohne Solisten und/oder Chor
5. Zwei Werke freier Wahl
Die zweite Diplomprüfung besteht aus folgenden Teilen:
1. Interne Diplomprüfung:
Vorlage der künstlerischen Diplomarbeit. Diese Diplomarbeit ist ein Monat vor dem ersten
Prüfungsteil vorzulegen.
Analytischer Vortrag (ca. 20 Minuten) über ein aktuelles Kompositionsthema. Anschließend
werden Fragen an den Kandidaten gestellt. Das Vortragsthema darf nicht mit dem Thema der
schriftlichen Arbeit identisch sein.
Selbstporträt als Komponist (ca. 30 Minuten) und Gespräch mit der Prüfungskommission.
Die Kompositionen, die schriftliche Arbeit sowie das Vortragsthema müssen mindestens ein Monat
vor dem ersten Teil der Diplomprüfung vorgelegt werden.
2. Öffentliche Diplomprüfung:
Ein öffentliches Abschlusskonzert mit Aufführungen eines oder mehrerer Werke des Kandidaten.

b.) STUDIENZWEIG ELEKTROAKUSTISCHE KOMPOSITION

KÜNSTLERISCHE DIPLOMARBEIT
Im Studienzweig Elektroakustische Komposition ist eine künstlerische Diplomarbeit zu schaffen, die
neben einem künstlerischen Teil, der den Schwerpunkt bildet, auch einen schriftlichen Teil zu
umfassen hat. Das Thema der künstlerischen Diplomarbeit ist den im Studienplan festgelegten
zentralen künstlerischen Fächern zu entnehmen. Anstelle der künstlerischen Diplomarbeit kann eine
Diplomarbeit aus einem der im Studienplan festgelegten wissenschaftlichen Fächer verfasst werden.
Die Diplomarbeit wird mit 16 ECTS-Punkten bewertet.

ZWEITE DIPLOMPRÜFUNG ELEKTROAKUSTISCHE KOMPOSITION
Die zweite Diplomprüfung setzt sich aus den Lehrveranstaltungsprüfungen in sämtlichen
Pflichtfächern des zweiten Studienabschnittes und der kommissionellen zweiten Diplomprüfung
zusammen. Voraussetzung für die Zulassung zur kommissionellen zweiten Diplomprüfung ist der
erfolgreiche Abschluss sämtlicher Lehrveranstaltungen des zweiten Studienabschnitts für den
Studienzweig Elektroakustische Komposition.
Der ordentliche Studierende hat dem Diplomprüfungssenat 6 Werke, - je ein Werk aus den
nachstehenden Sparten – vorzulegen:
1. Werk für Ensemble und Elektronik
2. Radiophone Komposition (Hörspiel oder Radiokunst)
3. Multimediakomposition oder Klanginstallation
4. Elektroakustisches Werk größerer Komplexität und Zeitdimension mit mindestens 12
Klangspuren und detailliertem Beschallungskonzept.
5. Werk aus dem Gebiet der Vokal- oder Instrumental-Musik
6. Werk, das den schöpferischen Umgang mit Computersystemen demonstriert.
Alle Arbeiten sind ausführlich zu dokumentieren: durch technische Unterlagen, Entstehungsgeschichte,
Realisierungsskizzen und/oder Hörpartitur bzw. bei Werken mit Instrumenten oder
Stimmen durch die Realisierungspartitur sowie durch Beschallungskonzepte und/oder
Klangregieanweisungen für die Aufführung.
Die 2. Diplomprüfung besteht aus folgenden Teilen:
1) Interne Diplomprüfung:
Vorlage der künstlerischen Diplomarbeit. Diese Diplomarbeit ist ein Monat vor dem ersten
Prüfungsteil vorzulegen.
Analytischer Vortrag (ca. 20 Minuten) über ein aktuelles Kompositionsthema. Anschließend
werden Fragen an den Kandidaten gestellt. Das Vortragsthema darf nicht mit dem Thema der
schriftlichen Arbeit identisch sein.
Selbstporträt als Komponist (ca. 30 Minuten) und Gespräch mit der Prüfungskommission.
Die Kompositionen, die schriftliche Arbeit sowie das Vortragsthema müssen mindestens ein Monat
vor dem ersten Teil der Diplomprüfung vorgelegt werden. Bei medialen Arbeiten kann zusätzlich die
Herausgabe auf Ton- bzw. Bild- und Tonträger treten.
2) Öffentliche Diplomprüfung:
Ein öffentliches Abschlusskonzert mit adäquater klanglicher Realisierung eines oder mehrerer
Werke des Kandidaten.


c.) STUDIENZWEIG MEDIENKOMPOSITION UND ANGEWANDTE MUSIK

KÜNSTLERISCHE DIPLOMARBEIT
In dem Studienzweig Medienkomposition und Angewandte Musik ist eine künstlerische Diplomarbeit
zu schaffen, die neben einem künstlerischen Teil, der den Schwerpunkt bildet, auch einen
schriftlichen Teil zu umfassen hat. Das Thema der künstlerischen Diplomarbeit ist den im Studienplan
festgelegten zentralen künstlerischen Fächern zu entnehmen. Anstelle der künstlerischen
Diplomarbeit kann eine Diplomarbeit aus einem der im Studienplan festgelegten wissenschaftlichen
Fächer verfasst werden. Die Diplomarbeit wird mit 16 ECTS-Punkten bewertet.

ZWEITE DIPLOMPRÜFUNG MEDIENKOMPOSITION UND ANGEWANDTE MUSIK
Die zweite Diplomprüfung setzt sich aus den Lehrveranstaltungsprüfungen in sämtlichen Pflichtfächern
des zweiten Studienabschnittes und der kommissionellen zweiten Diplomprüfung zusammen.
Voraussetzung für die Zulassung zur kommissionellen zweiten Diplomprüfung ist der erfolgreiche
Abschluss sämtlicher Lehrveranstaltungen des zweiten Studienabschnitts für den Studienzweig
Medienkomposition und Angewandte Musik.
Der ordentliche Studierende hat dem Diplomprüfungssenat 6 Werke, - je ein Werk aus den
nachstehenden Sparten – vorzulegen:
1. Komposition für einen Film oder die Folge einer TV-Serie
2. Komposition für ein Theaterstück, Musiktheater oder eine Multimedia-Produktion.
3. Komposition von 4 Werbespots (2 instrumental, 2 vokal) oder ein 4-teiliges Sound-Design
(Rundfunk oder TV) bestehend aus Haupt- und Programm-Signation, Hintergrundmusik,
Klangbrücken oder Jingles
4. Komposition für Big Band
5. Werk Kammermusik
6. Werk für großes Orchester
oder Orchester mit Solo-Instrument(en) oder Gesang
oder Orchester mit Chor (mit oder ohne Solisten)
Von den Kompositionen 1-3 soll zumindest eine Produktion elektroakustisch realisiert sein.
Die 2. Diplomprüfung besteht aus folgenden Teilen:
1) Interne Diplomprüfung:
• Vorlage der künstlerischen Diplomarbeit. Diese Diplomarbeit ist ein Monat vor dem ersten
Prüfungsteil vorzulegen.
• Analytischer Vortrag (ca. 20 Minuten) über aktuelle Kompositionsthemen mit besonderer
Berücksichtigung der Musik in den Medien. Anschließend werden Fragen an den Kandidaten
gestellt. Das Vortragsthema darf nicht mit dem Thema der schriftlichen Arbeit identisch sein.
• Selbstporträt als Komponist (ca. 30 Minuten) und Gespräch mit der Prüfungskommission.
2) Öffentliche Diplomprüfung:
• Ein öffentliches Abschlusskonzert mit adäquater klanglicher Realisierung eines oder mehrerer
Werke des Kandidaten.


Tipp: Suche nach Studium Komposition und Musiktheorie an allen UNIs und FHs in Österreich


Der richtige Ghostwriter - 10 Praxistipps, wie Ihr den perfekte Ghostwriter findet

th_topjobs
do_greyline.gif - 1kb


th_topjobs
do_greyline.gif - 1kb






Berufschancen nach dem Studium?
Karriere-Index bringt Orientierung!
wegweiser.ac.at