UNI Wegweiser - Studium und Top Jobs in Österreich
HRV 2.0 Vagus-Feedback Gesundheitstraining - genau auf den Körper abgestimmt!
energetisierende Übungen * gesunder Schlaf * Stress-Ausgleich durch Sport
kohärentes Atmen * harmonischer Alltags-Rhythmus * empathische Kommunikation
HRV-Messungen - individuelles HRV-Training - Einzelbegleitung - Seminare


   


Studium Musik- und Bewegungserziehung Studieren an der Musik u. darst. Kunst Wien Österreich T146 Musik- und Bewegungspädagogik, Bachelor - Musik u. darst. Kunst Wien


weitere Standorte
Musik u. darst. Kunst Wien Mozarteum Salzburg

Fakten und Kontakt
Studieninhalt
Zulassungsvoraussetzung
Struktur & Dauer
Institute
Weitere Infos
Qualifikationsprofil
Berufsbilder & Aussichten
Ausland & Praktikum
Abschlussarbeit
Top Arbeitgeber
Top Jobs für Absolventen
Karriere-Index
Qualifikationsprofil
Studienziel ist die fachliche, pädagogisch-didaktische und künstlerisch-wissenschaftliche Berufsvorbildung
von LehrerInnen für Musik- und Bewegungspädagogik mit dem zentralen künstlerischen
Fach "Rhythmik/Rhythmisch-musikalische Erziehung“ an Lehranstalten und im freien Beruf.

1. Methodisch-didaktische Vorbildung
Im Hinblick auf den Lehrberuf in einem breit gefächerten Tätigkeitsfeld zwischen Kunst, Pädagogik
und Therapie ist eine LehrerInnenpersönlichkeit gefragt, die über eine gut integrierte fachliche
Orientierung verfügt. Das professionelle Initiieren, Steuern und Erkennen von Unterrichtsprozessen
verlangt zudem eine fundierte und anhaltende Selbstreflexion und –evaluation im Kontext der
jeweiligen Zielgruppe und ihres Auftrages.
In vielfachen praktischen, theoretischen und gruppenbezogenen Lerneinheiten und –modellen
werden die Studierenden angeregt, ihre fachliche Kompetenz im Dialog mit Gruppen sowie ihren
eigenen Führungsstil zu entwickeln. In Lehrproben und Praktika wird eine zunehmende
Selbstständigkeit im Unterrichten erworben.
Die Planung und didaktische Aufbereitung von Unterricht, die Analyse und Reflexion der
Unterrichtspraxis, das Erstellen von zielgruppenbezogenen Curricula sowie das Bereitstellen von
Materialien und Entwickeln von Programmen sind zentrale Aufgaben der beruflichen Vorbildung.
Die AbsolventInnen sollen fähig sein, in Bezug auf die einzelnen Arbeitsbereiche unterschiedliche
inhaltliche Gewichtungen und Ziele zu setzen und diese auf pädagogischer wie auch auf
künstlerischer Ebene im Unterricht auf allen Ausbildungsstufen (Elementarbereich bis zur
künstlerisch-pädagogischen Reife) sowie in ihrer Tätigkeit als MultiplikatorInnen umzusetzen.

2. Schwerpunkte

Zur Vertiefung in einzelne Berufsfelder sind Schwerpunktbildungen möglich, d.s.
• Klavier- und Instrumentalimprovisation/Bewegungsbegleitung
• Rhythmik in der Sonder- und Heilpädagogik
• Bewegung
• Instrument
• Stimme
• Elementare Musikpädagogik
• Ensembleleitung
• Popularmusik
3. Persönlichkeitsentwicklung
Das Studium leistet mit dem Ingangsetzen, Sensibilisieren, Differenzieren und Reflektieren von
Lernprozessen in den Bereichen Wahrnehmung, Kreativität und individuelle Ausdrucks- und
Gestaltungsfähigkeit in den Medien Musik und Bewegung, in Kommunikation und Kooperation einen
wesentlichen Beitrag zur Entwicklung der (Lehrer-) Persönlichkeit.
Über ihre künstlerisch-pädagogische Fachkompetenz hinaus sollen die Studierenden berufliche
Initiative und Engagement sowie Offenheit und stete Lernbereitschaft als bedeutsame
Berufsmerkmale erkennen und als AbsolventInnen befähigt sein, sich bietende berufliche Chancen
wahrzunehmen und auch neue Wirkungsfelder zu erschließen.

4. Gesellschaftliche Relevanz
In enger Verbindung von Theorie/Praxis/Reflexion sollen die AbsolventInnen die Fähigkeit entwickeln,
das eigene künstlerisch-pädagogische Wirken unter sich wandelnden gesellschaftlichen Bedingungen
kritisch zu prüfen und den aktuellen Herausforderungen der beruflichen Wirklichkeit entsprechend zu
vertreten. Bei einem im Bildungswesen noch jüngeren Fach wie der Rhythmik sollte dem
Rhythmiklehrer/ der Rhythmiklehrerin die Bedeutung der Legitimation des Faches in der Öffentlichkeit
bewusst sein, um dessen innovative Ansätze verstärkt in den Kulturbereich und in das
Bildungssystem zu integrieren.


Tipp: Suche nach Studium Musik- und Bewegungserziehung an allen UNIs und FHs in Österreich


Der richtige Ghostwriter - 10 Praxistipps, wie Ihr den perfekte Ghostwriter findet

th_topjobs
do_greyline.gif - 1kb


th_topjobs
do_greyline.gif - 1kb






Berufschancen nach dem Studium?
Karriere-Index bringt Orientierung!
wegweiser.ac.at