UNI Wegweiser - Studium und Top Jobs in Österreich
HRV 2.0 Vagus-Feedback Gesundheitstraining - genau auf den Körper abgestimmt!
energetisierende Übungen * gesunder Schlaf * Stress-Ausgleich durch Sport
kohärentes Atmen * harmonischer Alltags-Rhythmus * empathische Kommunikation
HRV-Messungen - individuelles HRV-Training - Einzelbegleitung - Seminare


   


Studium Kirchenmusik - Katholische und Evangelische Studieren an der Musik u. darst. Kunst Wien Österreich T033150 Katholische Kirchenmusik, Bachelor - Musik u. darst. Kunst Wien


weitere Standorte
Musik u. darst. Kunst Wien Mozarteum Salzburg KUG

Fakten und Kontakt
Studieninhalt
Zulassungsvoraussetzung
Struktur & Dauer
Institute
Weitere Infos
Qualifikationsprofil
Berufsbilder & Aussichten
Ausland & Praktikum
Abschlussarbeit
Top Arbeitgeber
Top Jobs für Absolventen
Karriere-Index
Abschlussarbeit
Bakkalaureatsprüfung
Voraussetzung für das Antreten zur kommissionellen Bakkalaureatsprüfung ist die positive Absolvierung
sämtlicher Pflichtfächer, der Freien Wahlfächer und die Ablegung von zwei schriftlichen
Bakkalaureatsarbeiten. Aus sämtlichen Lehrveranstaltungen sind Lehrveranstaltungsprüfungen abzulegen.
Prüfungsmethode und Beurteilungskriterium wird von der Leiterin/dem Leiter der Lehrveranstaltung
zu Beginn des Semesters festgelegt.
Die kommissionelle Prüfung umfasst die zentralen künstlerischen Fächer „Chorleitung und
Ensembleleitung“ und „Orgel und Improvisation“.
a) Chorleitung und Ensembleleitung (beinhaltet Chorübungen und Chorpraktikum)
Die Prüfungskandidatin/ der Prüfungskandidat hat ein Programm zu wählen, das 10 Chorstücke
(auch einzelne Sätze aus mehrteiligen Kompositionen) mehrerer Epochen, Stile und Gattungen
sowie zwei Rezitative (secco, accompagnato) enthält.
Die kommissionelle Prüfung in Chorleitung und Ensembleleitung findet in zwei Teilen statt,
wobei der erste Teil eine Chorprobe und der zweite Teil mit einer öffentlichen Aufführung
verbunden ist.
b) Orgel und Improvisation
Die Prüfungskandidatin/der Prüfungskandidat hat ein Programm aus folgenden Werkgruppen zu
wählen:
1) Ein Werk aus der Zeit vor J.S.Bach
2) Zwei Werke von J.S.Bach (im Schwierigkeitsgrad von Praeludium und Fuge f-moll), davon
eines choralgebunden im Schwierigkeitsgrad der „Leipziger Choräle“
3) Ein Werk aus dem 19. Jahrhundert (im Schwierigkeitsgrad der Orgelsonaten von
F.Mendelssohn)
4) Zwei Werke aus dem 20. bzw. 21. Jahrhundert (im Schwierigkeitsgrad der Orgelsonaten
von Paul Hindemith), wovon eines nach 1970 entstanden sein muss.
Eines der Werke der Gruppen 1, 2 und 4 muss eine Cantus firmus-Bearbeitung sein.
Für die Prüfung aus Improvisation (inkl. Liturgischem Orgelspiel) erhält die Kandidatin/der Kandidat
zwei Stunden vor der Prüfung die Aufgabenstellung.


Tipp: Suche nach Studium Kirchenmusik - Katholische und Evangelische an allen UNIs und FHs in Österreich


Der richtige Ghostwriter - 10 Praxistipps, wie Ihr den perfekte Ghostwriter findet

th_topjobs
do_greyline.gif - 1kb


th_topjobs
do_greyline.gif - 1kb






Berufschancen nach dem Studium?
Karriere-Index bringt Orientierung!
wegweiser.ac.at