UNI Wegweiser - Studium und Top Jobs in Österreich
HRV 2.0 Vagus-Feedback Gesundheitstraining - genau auf den Körper abgestimmt!
energetisierende Übungen * gesunder Schlaf * Stress-Ausgleich durch Sport
kohärentes Atmen * harmonischer Alltags-Rhythmus * empathische Kommunikation
HRV-Messungen - individuelles HRV-Training - Einzelbegleitung - Seminare


   


Studium Kirchenmusik - Katholische und Evangelische Studieren an der KUG Österreich V066752 Kirchenmusik - Orgel, Master - KUG


weitere Standorte
Musik u. darst. Kunst Wien Mozarteum Salzburg KUG

Fakten und Kontakt
Studieninhalt
Zulassungsvoraussetzung
Struktur & Dauer
Institute
Weitere Infos
Qualifikationsprofil
Berufsbilder & Aussichten
Ausland & Praktikum
Abschlussarbeit
Top Arbeitgeber
Top Jobs für Absolventen
Karriere-Index
Qualifikationsprofil
Das Studium der Kirchenmusik dient der Bildung der Studierenden durch die
Auseinandersetzung mit der Wissenschaft und der Kunst. Es hat die grundlegenden
wissenschaftlichen und künstlerischen Kenntnisse und Methoden zu vermitteln, die für die
beruflichen Tätigkeiten der Absolventinnen und Absolventen erforderlich sind.
Das Studium dient der Heranbildung von Kirchenmusikerinnen und Kirchenmusikern, die als
Organistinnen/Organisten, Chorleiterinnen/Chorleiter, Kantorinnen/Kantoren zur Pflege der
Kirchenmusik in ihrem ganzen Umfang befähigt sind.

Das Studium soll eine Auseinandersetzung mit der gesamten Kirchenmusik einschließlich
der zeitgenössischen Kirchenmusik und des neuen geistlichen Liedes unter Bedachtnahme
auf den aktuellen liturgischen Bezug und die Integration aller Form der geistlichen Musik in
das Leben der Kirche und der Gesellschaft gewährleisten, ebenso soll es die Fähigkeit zur
Kommunikation und auf Veränderungen einzugehen entwickeln. In gleicher Weise ist die
außerordentliche Bildungsfunktion der Kirchenmusik im Rahmen des Musiklebens und ihre
traditionelle Bindung zur Musikerziehung zu berücksichtigen.

Die Ausbildung soll die Studierenden zur Anwendung der erworbenen Kenntnisse im
berufsadäquaten Bereichen wie in anderen oder neuen Berufsfeldern befähigen. Auch ist auf
die Tatsache Bezug zu nehmen, dass die Kirchenmusik in Österreich international hoch
angesehen ist und das Studium dementsprechend ebenso international als attraktiv gilt.
Die wichtigsten Teilgebiete des Studiums sind: Chor und Chorleitung (auch Kinder- und
Jugendchor), Stimmbildung/Gesang, Orgel und Orgelimprovisation, Hymnologie, liturgischtheologische
Bildung, Gregorianik, Tonsatz und Komposition, Theorie und Geschichte der
Musik, Klavier.

Die Struktur des Studienplans ermöglicht es den Studierenden,
• im Magisterstudium durch die Auswahl von drei Magisterstudien Schwerpunkte in der
vokalen oder instrumentalen Ausbildung zu setzen
• und Teile des Studiums an anderen international anerkannten Universitäten (z. B. im EURaum
wie in den USA) zu absolvieren
Die Tätigkeit von Absolventinnen und Absolventen des Studiums „Katholische und
evangelische Kirchenmusik“ besteht vor allem
• Im kirchenmusikalische Dienst in der Liturgie der kath. und der ev. Kirche als
Organistin/Organist, Chorleiterin/Chorleiter, Kantorin/Kantor, Leiterin/Leiter von Vokal-
und Instrumentalensembles bzw. Orchestern, einschließlich Kinder- und Jugendgruppen
• In der Pflege der geistlichen Musik auch außerhalb der Liturgie z. B. in
(Kirchen)Konzerten
• In Komposition, Bearbeitung und Arrangement von Musik für die Liturgie und
außerliturgische Anlässe
• In musikalischen Bildungsaufgaben in der Pfarrgemeinde, regional und diözesan
• In der besonderen Förderung des allgemeinen Singens, dessen Pflege heute weitgehend
nur im Gottesdienst geschieht
• In der Ausbildung und Weiterbildung von (nebenberuflichen) Organistinnen / Organisten,
Chor- und Ensembleleiterinnen / -leiter, Kantorinnen / Kantoren, am Ort, in der Region
(Dekanat, Bezirk) und in der Diözese
• In pädagogischen Tätigkeiten im Zusammenhang mit den Aufgaben der Kirchenmusik
• In der Beratung in Orgelfragen (Neubau, Restaurierung, Wartung)
• In der Fachberatung für die Gestaltung von Gottesdiensten und (Kirchen)Konzerten, bei
der Auswahl von Chor- und Orgelliteratur, bei der Anlage und Betreuung von
Musikalienarchiven
• In der Ausübung der mit dem Beruf verbundenen organisatorischen Aufgaben
• In der Mitwirkung im kulturellen Leben z. B. in Institutionen, Vereinen,
• Wissenschaftliche und/oder künstlerische Tätigkeiten in universitären und
außeruniversitären Bereichen
• In ökumenischen Aktivitäten, die in besonderer Weise auf dem Gebiet der Kirchenmusik
zwischen der katholischen und der evangelischen Kirche und allen anderen christlichen
Kirchen notwendig und fruchtbar sind
• Im Aufbau von vokalen und instrumentalen Ensembles und Gruppen (aller
Altersstufen), die zugleich für die Bildung von Gemeinde und Gemeindebewusstsein und
für soziale Integration wesentlich sind
• Die Absolventinnen und Absolventen sind dementsprechend nach Abschluss ihres
Studiums vor allem in folgenden Bereichen tätig:
• An Kathedralkirchen, in Pfarren und an Kirchen mit besonderen liturgischen und
kulturellen Aufgaben
• In regionalen und diözesanen Stellen der Kirchen
• In Konservatorien für Kirchenmusik und Musikschulen
• In Universitäten
• Im Kulturmanagment
• Im Bereich des Tourismus (Kulturtourismus)
• In Musikarchiven
• Im Verlagswesen und in den Medien
• In freiberuflicher Tätigkeit
In Kombination mit theologischer und/oder pädagogischer Ausbildung (Zusatzausbildung):
• als Pastoralassistentinnen und -assistenten
• im Unterricht in verschiedenen Schultypen, Bildungshäusern, Volksbildung, Bildungswerk
und anderen Bildungsinstitutionen
• in Bibliotheken
• in Liturgischen Instituten, Pastoralämtern


Tipp: Suche nach Studium Kirchenmusik - Katholische und Evangelische an allen UNIs und FHs in Österreich


Der richtige Ghostwriter - 10 Praxistipps, wie Ihr den perfekte Ghostwriter findet

th_topjobs
do_greyline.gif - 1kb


th_topjobs
do_greyline.gif - 1kb






Berufschancen nach dem Studium?
Karriere-Index bringt Orientierung!
wegweiser.ac.at