UNI Wegweiser - Studium und Top Jobs in Österreich
HRV 2.0 Vagus-Feedback Gesundheitstraining - genau auf den Körper abgestimmt!
energetisierende Übungen * gesunder Schlaf * Stress-Ausgleich durch Sport
kohärentes Atmen * harmonischer Alltags-Rhythmus * empathische Kommunikation
HRV-Messungen - individuelles HRV-Training - Einzelbegleitung - Seminare


   


Studium Komposition und Musiktheorie Studieren an der KUG Österreich V066703 Komposition - Computermusik, Master - KUG


weitere Standorte
Musik u. darst. Kunst Wien Mozarteum Salzburg KUG Konservatorium Wien

Fakten und Kontakt
Studieninhalt
Zulassungsvoraussetzung
Struktur & Dauer
Institute
Weitere Infos
Qualifikationsprofil
Berufsbilder & Aussichten
Ausland & Praktikum
Abschlussarbeit
Top Arbeitgeber
Top Jobs für Absolventen
Karriere-Index
Qualifikationsprofil
Grundsätze und Ziele
Das Studium der Studienrichtung Komposition und Musiktheorie an der Universität für Musik und
darstellende Kunst in Graz ist in der Form eines Bakkalaureats- und Magisterstudiums aufgebaut.
Es umfaßt die Schwerpunkte Komposition, Musiktheorie, Computermusik (bzw. elektronische
Musik) und Musiktheater.

Dieses Studium soll die Absolventinnen und Absolventen befähigen, selbständig, innovativ und
kreativ auf ihrem Gebiet tätig zu sein. Aufgrund der Vielschichtigkeit dieser primär künstlerischen
Arbeit steht daher der gesamtheitliche Ansatz im Vordergrund. Die fächerübergreifende,
ganzheitliche Sichtweise hat zur Folge, dass im Laufe des Studiums besonderer Wert auf die
Einpassung von Kenntnissen und Fertigkeiten in die junge Künstlerpersönlichkeit gelegt wird.

Tätigkeitsfeld und Qualifikationen

Im Hinblick auf relevante Tätigkeitsfelder (Komposition, angewandte Musik, Lektoren- und
Kopistentätigkeit, Unterrichten musiktheoretischer Fächer, Kulturmanagement u. a.) sollen
musiktheoretisch-wissenschaftliche und künstlerisch-praktische Grundlagen und Methoden wie
auch die weitgefächerten interdisziplinären Aspekte der oben genannten Bereiche vermittelt
werden.
Das Studium „Komposition und Musiktheorie“ hat die Verbindung von Forschung und
Lehre zu berücksichtigen. Gleichzeitig soll sich die Ausbildung im kompositorischen
Einzelunterricht an den individuellen Prädispositionen und Interessen der Studierenden orientieren.
Im Rahmen der gesetzlich vorgeschriebenen sogenannten freien Wahlfächer wird unter anderem die
Absolvierung geisteswissenschaftlicher, kunsttheoretischer und/oder kreativ-praktischer
Lehrveranstaltungen empfohlen.
Umfang und Lehrinhalt der Pflicht- und Wahlfächer sowie die Prüfungs- und Zulassungsordnung
haben auf einen Studienabschluss innerhalb der festgelegten Studiendauer abzuzielen.


Tipp: Suche nach Studium Komposition und Musiktheorie an allen UNIs und FHs in Österreich


Der richtige Ghostwriter - 10 Praxistipps, wie Ihr den perfekte Ghostwriter findet

th_topjobs
do_greyline.gif - 1kb


th_topjobs
do_greyline.gif - 1kb






Berufschancen nach dem Studium?
Karriere-Index bringt Orientierung!
wegweiser.ac.at