UNI Wegweiser - Studium und Top Jobs in Österreich
HRV 2.0 Vagus-Feedback Gesundheitstraining - genau auf den Körper abgestimmt!
energetisierende Übungen * gesunder Schlaf * Stress-Ausgleich durch Sport
kohärentes Atmen * harmonischer Alltags-Rhythmus * empathische Kommunikation
HRV-Messungen - individuelles HRV-Training - Einzelbegleitung - Seminare


   


Studium Lebensmittel und Biotechnologie Studieren an der BOKU Wien Österreich H066418 Biotechnologie, Master - BOKU Wien


weitere Standorte
BOKU Wien

Fakten und Kontakt
Studieninhalt
Zulassungsvoraussetzung
Struktur & Dauer
Institute
Weitere Infos
Qualifikationsprofil
Berufsbilder & Aussichten
Ausland & Praktikum
Abschlussarbeit
Top Arbeitgeber
Top Jobs für Absolventen
Karriere-Index
Qualifikationsprofil

Biotechnologie ist die Integration von Biowissenschaften, Chemie und Verfahrenstechnik mit

dem Ziel der technologischen Nutzung von Organismen, Zellen und Makromolekülen zur

Verarbeitung, Veredelung und Aufbereitung von biogenen Rohstoffen zur Produktion von

Wertstoffen zum Wohle der Gesellschaft und der Umwelt.

Die akademische Ausbildung im Rahmen des Magisterstudiums Biotechnologie muß der

hohen Interdisziplinarität durch Kombination von Grundlagenwissen, wie Biochemie,

Mikrobiologie, Molekularbiologie, Genetik und Mathematik und anwendungsorientierten

Ingenieurwissenschaften, wie Bioverfahrenstechnik, Rechnung tragen. Neben der Vermittlung

einer naturwissenschaftlich/technischen Kompetenz auf hohem Niveau wird auch eine der

akademischen Ausbildung äquivalenten Persönlichkeitsbildung angestrebt. Zur

Persönlichkeitsbildung sollen insbesondere die Anleitung zum eigenständigen, kritischen und

vernetzten Denken, zur Abstraktionsfähigkeit, zur Kommunikations- und Teamfähigkeit und

zum ethisch verantwortungsvollen Handeln beitragen.

Das Ziel des Magisterstudiums "Biotechnologie" ist eine wissenschaftlich vertiefende

Ausbildung beruhend auf der Vernetzung von Biologie, Chemie und Technik und deren

technologischer Anwendungen. Die Schwerpunkte liegen im Bereich der Zell- und

Molekularbiologie, der Biochemie, der Nanobiotechnologie, der biotechnologischen

Stoffproduktion und -transformation, der Bioverfahrenstechnik, des Qualitätsmanagements

und der rechtlichen Normen.

Das Berufsfeld ist sehr breit, es reicht von Tätigkeiten in der wissenschaftlichen Forschung

und Entwicklung, zur Planung, Anwendung, Kontrolle und zum Monitoring

biotechnologischer Prozesse und Verfahren und zur Herstellung biologischer Substanzen.

Spezialisierungsmöglichkeiten vertiefen die Kompetenzen in den Berufsfeldern

Bioprocessing, Agrarbiotechnologie, Umweltbiotechnologie, Pharmazeutische

Biotechnologie, Qualitätsmanagement, Nanobiotechnologie, Molekulare Biotechnologie, Cell

and Tissue Engineering, Biosafety, Regulatory Affairs und Lebensmittelbiotechnologie. Im

Rahmen des Studiums kann auch ein Großteil der Zusatzqualifikation zum „Akademisch

geprüften Qualitätsmanager für Lebensmittel- und Biotechnologie der Universität für

Bodenkultur Wien" erworben werden.

Ein zweimonatiges Industriepraktikum unterstützt die praxisbezogene Ausbildung.

Darüber hinaus vermittelt das Curriculum auch Kompetenz im Wirtschafts- und

Managementbereich. Internationalität wird durch zahlreiche Austauschprogramme,

Kooperationen und fremdsprachige Lehrveranstaltungen gefördert.

Ein zweimonatiges Industriepraktikum unterstützt die praxisbezogene Ausbildung.

 



Tipp: Suche nach Studium Lebensmittel und Biotechnologie an allen UNIs und FHs in Österreich


Der richtige Ghostwriter - 10 Praxistipps, wie Ihr den perfekte Ghostwriter findet

th_topjobs
do_greyline.gif - 1kb


th_topjobs
do_greyline.gif - 1kb






Berufschancen nach dem Studium?
Karriere-Index bringt Orientierung!
wegweiser.ac.at