UNI Wegweiser - Studium und Top Jobs in Österreich
Kostenloses Corona-Immun-Kraft-Training * Natürliche Stärkung des Immunsystems
durch täglich 10-30 Minuten moderat intensive Atem&K;örper-Übungen reduzieren
Atemwegs-Infektionen um 50%!
MitmachVideos und OnlineTrainings zeigen wie's geht.
Komm, mach mit! www.hrv--training.at/corona_immun_kraft_training/


   


Studium Konservierung und Restaurierung Studieren an der Bildende Wien Österreich R588 Konservierung und Restaurierung - Bildende Wien


weitere Standorte
Bildende Wien Angewandte Wien

Fakten und Kontakt
Studieninhalt
Zulassungsvoraussetzung
Struktur & Dauer
Institute
Weitere Infos
Qualifikationsprofil
Berufsbilder & Aussichten
Ausland & Praktikum
Abschlussarbeit
Top Arbeitgeber
Top Jobs für Absolventen
Karriere-Index
Qualifikationsprofil

Der Inhalt der Studienrichtung Konservierung und Restaurierung besteht in der Erhaltung von Werken
der bildenden Kunst und von Kulturgütern, die durch ihren geschichtlichen, künstlerischen und
kulturellen Wert, einschließlich der sozialen und ökonomischen Aspekte unersetzbare Dokumente sind,
und deren Erhaltung somit im öffentlichen Interesse steht. In einem weiter gefassten Zusammenhang ist
die Erhaltung des kulturellen Erbes als Teil der Menschenrechte definiert. (Our Creative Diversity.
Report of the UNESCO World Commission on Culture and Development. 1996)

Grundlegende Aufgabe der Konservatorin-Restauratorin/des Konservator-Restaurators ist die Erhaltung
und der Schutz dieser Werke zum Nutzen dieser und künftiger Generationen:
»The fundamental role of the Conservator-Restorer is the preservation of cultural property for the
benefit of present and future generations. The Conservator-Restorer contributes to the understanding of
cultural property in respect of its aesthetic and historic significance and its physical integrity.
The Conservator-Restorer undertakes responsibility for and carries out the diagnostic examination,
conservation and restoration treatments of cultural property and the documentation of all procedures.«
(E.C.C.O. Professional Guidelines (adopted 11th June 1993), Brussels: European Confederation of
Conservator-Restorer’s Organisations, 1993)

Die reguläre Ausbildung in Konservierung-Restaurierung wird an der Akademie der bildenden Künste
Wien seit 1933 auf akademischem Niveau geführt. In weiterer Folge - und insbesondere in den letzten
beiden Jahrzehnten sprunghaft - haben sich die spezifischen Inhalte dieser Disziplin ausgeweitet.
Zu dem am Beginn der Ausbildung stehenden weitgehend künstlerischen Ansatz ist ein immer stärker
werdender wissenschaftlicher Anteil dazugekommen, insbesondere den technologischmaterialwissenschaftlichen
Bereich, aber auch die Geisteswissenschaften betreffend.
Nichtsdestoweniger stehen heute wie damals auch grundsätzliche Fragen im Zentrum, welche die
Gesellschaft in ihrer Entwicklung unmittelbar betreffen, da ja de r Begriff »cultural heritage« als bis hin
zum zeitgenössischen Kunst- und Kulturschaffen ausgedehnt verstanden werden muss. So sind neben
dem Bereich der traditionellen Kunst bzw. der Kulturgüter verstärkt Aspekte der Erhaltung moderner
und zeitgenössischer Kunst zu berücksichtigen.

Die Ausbildung an der Akademie der bildenden Künste Wien versteht sich als eine globale, was die
Grundlagen und den geistigen Überbau der Disziplin betrifft, und als eine spezialisierte bezüglich der im
gegebenen Rahmen angebotenen Schwerpunkte:

  • Konservierung-Restaurierung von Gemälde/Skulptur
  • Konservierung-Restaurierung von Objekten - Schwerpunkt Holz
  • Konservierung-Restaurierung von Papier/Foto/Buch - Archivmaterial
  • Konservierung-Restaurierung von Wandmalerei/Architekturoberfläche
  • Konservierung-Restaurierung von modernen Materialien in der Kunst

(Diese materialbezogenen Schwerpunkte sind die komplementäre Ergänzung zu jenen, die an der
Universität für Angewandte Kunst angeboten werden.)
Im Rahmen der Behandlung dieser Schwerpunkte liegt die jeweilige Vertiefung entweder in der
Auseinandersetzung mit traditionellen Werken der bildenden Kunst und mit Kulturgütern, oder aber im
Vordringen in die überaus komplexe Materie des modernen und zeitgenössischen Kunstschaffens.

Inhalt und Ziele
In einer integrativen Verbindung von Theorie und Praxis auf forschungsbasierter Lehre beruhend strebt
die Ausbildung an, die Studierenden an die Problematik der Erhaltung des kulturellen Erbes
heranzuführen, ihnen die wesentlichen für ihren Schwerpunkt erforderlichen Kenntnisse und
Fähigkeiten zu vermitteln und sie in einer humanistischen und interdisziplinären Herangehensweise für
das Berufsleben vorzubereiten. Als dessen zentraler Inhalt wird die Förderung des Verstehens und
Begreifens des kulturellen Erbes in seiner Einzigartigkeit und seiner künstlerischen, historischen,
wissenschaftlichen, geistigen sowie der religiösen Dimension und insbesondere seine Weitergabe an
kommende Generationen gesehen.
Inhalt und Ziele des Studiums werden differenzierter auch in der Beschreibung der Lehrveranstaltung
im zentralen künstlerischen Fach »Konservierung und Restaurierung« charakterisiert (§ 3).


Schlüsselqualifikationen und Berufsfeld der Konservatorin-Restauratorin/des Konservator-
Restaurators:

Die Studierenden werden qualifiziert:

  • systematisch und methodologisch-kritisch komplexe Probleme der Konservierung
  • Restaurierung in ihrem Gesamtzusammenhang zu erkennen und zu analysieren
  • Lösungskonzepte zu entwickeln und diese zu realisieren
  • die vollständige Dokumentation des Gesamtprozesses zu erstellen

Neben dem unmittelbaren, physischen Eingreifen im Zuge der Erhaltung von Werken der bildenden
Kunst und von Kulturgütern ist die Konservatorin-Restauratorin/der Konservator-Restaurator auch frei
künstlerisch, lehrend, forschend oder beratend tätig.

Das Berufsfeld umfasst den öffentlichen, privaten wie auch den kirchlichen Bereich, in selbständigen
wie auch unselbständigen Positionen, Managementfunktionen mit eingeschlossen, insbesondere im
musealen und Ausstellungsbereich, in den Bereichen Denkmalpflege, Archäologie, Ethnologie, Archive,
Bibliotheken, im Bereich von Kunstmarkt und Sammlungen, der Industrie wie auch im Rahmen von
Gutachtertätigkeit.



Tipp: Suche nach Studium Konservierung und Restaurierung an allen UNIs und FHs in Österreich


Der richtige Ghostwriter - 10 Praxistipps, wie Ihr den perfekte Ghostwriter findet

th_topjobs
do_greyline.gif - 1kb


th_topjobs
do_greyline.gif - 1kb






Berufschancen nach dem Studium?
Karriere-Index bringt Orientierung!
wegweiser.ac.at